Universitätsklinikum Münster eröffnet neue ALL Rezidiv Studie

Das Universitätsklinikum Münster eröffnete am 10. April 2018 eine neue Studie für Patienten mit rezidivierender oder refraktärer akuter lymphoblastischer Leukämie (ALL). Die Studie ist eine Phase I/II-Studie, in der Inotuzumab-Ozogamicin (InO) als Monotherapie und in Kombination mit Chemotherapie bei Kindern und Jugendlichen mit rezidivierender oder behandlungsresistenter CD22-positiver akuter lymphoblastischer Leukämie (ALL) verabreicht wird. In einer zusätzlichen Kohorte können zudem Patienten mit anderen Krebserkrankungen der B-Zellen, welche CD22 positiv sind (z.B. Non-Hodgkin Lymphom (NHL)), eingeschlossen werden. Einschluss im Alter von 1 bis 18 Jahren.

Weitere Informationen finden Sie unter der EudraCT-Nr.: 2016-000227-71.

Das Universitätsklinikum Münster freut sich, den Patienten diese Therapieoption anbieten zu können. Die Rekrutierung ist ab sofort möglich.

Titel der Studie:

A phase I/II study of Inotuzumab Ozogamicin as a single agent and in combination with chemotherapy for pediatric CD22-positive relapsed/refractory Acute Lymphoblastic Leukemia Study (ITCC-059)

Zurück zur Startseite