Startseite2018-11-20T15:17:03+01:00
Loading...
Loading...

NOW – die Eckdaten

Nutzen Sie unsere gebündelte Kapazität in der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie zur Durchführung Ihrer klinischen Phase I und II Studien. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Gebündelte Kapazität

Der Studienverbund Nordwest ist ein Zusammenschluss mehrerer Kliniken in Nord- und Westdeutschland. Der Verbund hat es sich zur Aufgabe gemacht, im gemeinsamen Austausch von Wissen und Erfahrung die Forschung im Bereich der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie zu fördern und anwendungsbezogen zu intensivieren. Mit derzeit 16 Klinikstandorten bieten wir Sponsoren akademischer oder pharmazeutischer Studien eine attraktive Infrastruktur.

Das Netzwerk besteht aus 16 Kliniken, die im Nordwesten Deutschlands lokalisiert sind, Bielefeld, Bremen, Braunschweig, Göttingen, Halle (Saale), Hamburg, Hannover, Kassel, Kiel, Lübeck, Magdeburg, Minden, Münster, Oldenburg, Schwerin und Wolfsburg. Jedes der 16 Mitglieder hat langjährige Erfahrungen im Bereich der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie. Der klinische Schwerpunkt des Studienverbundes Nordwest liegt in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit bösartigen Erkrankungen jedweder Art und nicht-onkologischen Erkrankungen des Blutes.

An allen Kliniksstandorten zusammen werden pro Jahr über 700 Neudiagnosen maligner Erkrankungen gestellt und über 100 allogene Stammzelltransplantationen durchgeführt. Die Behandlung der Patienten erfolgt nach den aktuellen Empfehlungen und Studien der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH). Der Studienverbund Nordwest hat das Ziel, krebskranken Kindern über die primären Therapiestudien hinaus Zugang zu „frühen“ klinischen Prüfungen zu verschaffen. Um die Kapazitäten zu bündeln und Erfahrungen auszutauschen, wurde im Mai 2016 der Studienverbund Nordwest gegründet.

Unsere aktiven Studien

Aktuelles aus unserem Studienverbund

Aktuelles aus unserem Studienverbund

MAKEI V-Studie in Münster eröffnet

11. Dezember 2019|

In Münster hat eine Phase III Studie zu einem randomisierten Vergleich von Carboplatin mit Cisplatin bei extrakraniellen malignen Keimzelltumoren bei pädiatrischen Patienten in Münster eröffnet.

EsPhALL2017/COGAALL1631-Studie in Kiel eröffnet

24. September 2019|

Eine Studie mit Imatinib in Kombination mit zwei unterschiedlichen Chemotherapie-Regimen bei pädiatrischen Patienten mit Philadelphia-Chromosom-positiv akuter lymphoblastischen Leukämie ist eröffnet.

Wie wir arbeiten

Treten Sponsoren an den Studienverbund Nordwest heran, so wird die mögliche Option einer Teilnahme an einer klinischen Phase I und II Studie gemeinsam mit den Vertretern aller Standorte diskutiert. Da die Zusammenführung aller Kliniken in regelmäßigen Konferenzen mit einem sehr hohen Aufwand verbunden ist, erfolgt die Diskussion in einem Gremium. Wünscht der Verbund die Teilnahme an einer spezifischen Phase I oder Phase II Studie, so wird im oben genannten Gremium entschieden, welcher Standort dem Sponsor für die Studienteilnahme empfohlen werden soll. Die Expertise und die Infrastruktur der in Frage kommenden Klinik sind hierfür von wichtiger Bedeutung.

Insbesondere für Studien mit erwarteter geringer Rekrutierung ist es sinnvoll, nur eine einzige Studienklinik auszuwählen. Dies impliziert, dass Patienten der anderen 15 Verbundkliniken für das Zeitfenster der klinischen Prüfung und für Verlaufstermine, die entsprechend Studienprotokoll verpflichtend sind, an das Studienzentrum reisen müssen.

Eine unmittelbare Rückkehr an die ursprüngliche Klinik und eine dortige Primärbetreuung sind dabei obligat. Bei palliativ betreuten Patienten ist ein Standortwechsel in aller Regel nicht empfehlenswert, er kann aber in Einzelfällen erwogen werden. Möglich ist dies z.B. bei oraler Medikation, bei kurzen erforderlichen Aufenthalten am Studienzentrum oder auf Wunsch der Familien, wenn zuvor eine realistische Aufklärung über den zu erwartenden individuellen Nutzen der Studie für den Patienten erfolgt ist.

Der Umstand, dass die Studie an einem einzigen oder wenigen Standorten durchgeführt wird, impliziert auch, dass der ausgesuchte Standort für die Budgetverhandlung und die Einholung des Ethikvotums verantwortlich ist. Primär haben sie das Ziel, die Kosten der Studie zu decken, wobei auch die Reisekosten der Patienten aus den Verbundkliniken gedeckt sein sollen.

Wir setzen Ihre klinischen Studien um!

Klinische Studien sind zur Entwicklung wirksamer Therapien notwendig und tragen damit zur Verbesserung von Heilungschancen bei. In den vergangen Jahren konnten wir bereits erfolgreich neue Einblicke in die Entstehung pädiatrischer Krankheitsbilder gewinnen und so neue Therapiekonzepte entwerfen und in klinischen Studien untersuchen. Alle 16 Kliniken des Studienverbundes Nordwest stehen im engen Austausch miteinander und bieten den Sponsoren akademischer oder pharmazeutischer Studien eine attraktive Infrastruktur in Norddeutschland.

Kontakt aufnehmen

Wir setzen Ihre klinischen Studien um!

Klinische Studien sind zur Entwicklung wirksamer Therapien notwendig und tragen damit zur Verbesserung von Heilungschancen bei. In den vergangen Jahren konnten wir bereits erfolgreich neue Einblicke in die Entstehung pädiatrischer Krankheitsbilder gewinnen und so neue Therapiekonzepte entwerfen und in klinischen Studien untersuchen. Alle 16 Kliniken des Studienverbunds Nordwest stehen im engen Austausch miteinander und bieten den Sponsoren akademischer oder pharmazeutischer Studien eine attraktive Infrastruktur in Norddeutschland.

Kontakt aufnehmen!

Unsere Standorte in Nordwestdeutschland